Telgte

Telgte - Krippenmuseum 2005

Farbphotographie mit der Aufnahme von vier sogenannten Liebesperlen in einem Fließgewässer, bei der spätern Betrachtung im oberen Teil schemenhaft Maria mit dem Kind und Engeln sowie im Hintergrund Josef gesehen; Photo mit 8 kullernden Liebesperlen in tiefem Distanzrahmen hinter Glas, dazu ein Papiersack mit Liebesperlen zur Verfügung der Betrachter, dazu die Aufforderung, das Bild zu "begreifen" und dem Kullern der Liebesperlen folgend die Krippe zu finden.

Bildbeschreibung aus dem Katalog "Erfüllt von großer Freude". Die 65. Telgter Krippenausstellung



Sehr geehrte Frau Menzel,
nachdem heute zwei Schulklassen durch die Ausstellung tobten und ihre
ganze Zuwendung den Liebesperlen widmeten, sich damit bewarfen und die Kugeln im Museumsgebäude aussäten, worüber sich unsere Reinigungskraft morgen früh von Herzen freuen durfte, habe ich den schon ziemlich geleerten
Papiersack vorerst aus dem Verkehr bzw. der Ausstellung gezogen. Ohne das
Verzehrschild kommt er morgen gegen Mittag wieder hinein, damit das Bild
darin seinen Platz finden kann...

Mit freundlichen Grüssen
...

Lieber Herr ...,
was für ein Sprengsatz: "Jugendliche bewerfen sich im Krippenmuseum mit
Liebesperlen!" Sie werfen nicht mit Kreide, mit Flaschen, mit Dreck, mit
Steinen, mit Feuerzündern....leider schneit es bei uns so selten. Ich
stelle mir vor, dass in diesem kurzen Moment jede Krippe in Ihrem Museum
befreit ist von Glas, die Absperrungen offen sind und die Kameras hoch
oben in den Ecken einen Kurzschluss haben. Möge es den Reinigungskräften
heute morgen in ihrer Gründlichkeit und in ihrem Arbeitseifer gelingen,
einige Liebesperlen zu übersehen. Und dass eine von diesen Übersehenen
irgendwann jemandem vor die Augen kullert, völlig unerwartet. Ein
Vergnügen!
Ihre Sigrun Menzel



*